NaturFreunde Baden-Württemberg

Landesverband Württemberg

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Aktivitäten Natur- und Umweltschutz
E-Mail Drucken

 

Waschbär

 

Umwelttreffen am 18./19. Februar 2017

Programm

Samstag, 18. Februar 2017

12:00 Begrüßung, Vorstellungsrunde und Mittagessen

13:30 Geführte Rundwanderung über den Eichelberg zum Michaelsberg

15:30 Kaffeepause (Brezeln, Hefekranz)

16:00 Erfahrungsaustausch und Berichte aus dem Fachbereich Umwelt

und den Ortsgruppen

18:00 Abendessen

19:00 Vortrag: Nutzen und Gefahren durch Neophyten (Neu-Pflanzen) und Neozoen (Neu-Tiere)

 

Sonntag, 19. Februar 2017

8:00   Frühstück

9:00   Moderation, Vortrag, Diskussion und Gruppenarbeit

„Auf dem Prüfstand: Die Umweltarbeit der NaturFreunde.“

12:00 Mittagessen und Ende der Veranstaltung

 

Veranstaltungsort:  NaturFreundehaus „Bruchsal“ Karlsruher Straße 215,

76646 Bruchsal, 07251/ 15106

Anmeldung:  Landesgeschäftsstellen in Stuttgart/Karlsruhe bis zum 13. Februar 2017

0711/ 42 70 389, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

0721/ 40 50 96 , Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Die Kosten für Übernachtung, Kaffee/Tee und Frühstück werden vom Fachbereich

übernommen! Mittagessen und sonstige Getränke müssen selbst bezahlt werden.

 

 
E-Mail Drucken

Diane-Groves

 

Die Wege des Mülls

Liebenzeller Gespräche 2016

Samstag  12. und Sonntag 13. November 2016

Haben sie sich schon einmal gefragt, was mit dem ganzen Plastikmüll passiert?

Sie wissen, dass der Plastikmüll in die Gelbe Tonne kommt und dann von der Müllabfuhr abgeholt wird.

Und wie geht es dann weiter? Und was passiert eigentlich mit meinem alten Handy und meinen alten Kleidern?

Jeden Tag produziert die Weltbevölkerung nach Schätzungen rund 3,5 Millionen Tonnen Müll. Wo landet all dieser Müll?  

 

Programm: Wir hören in Liebenzell Vorträge zu und diskutieren über die Themen „Entsorgungsbetriebe in Deutschland“;

„Müllverbrennung und Kreislaufwirtschaft“; „Wohlstandsmüll in Afrika“ und „Das kann kein Meer mehr schlucken.“

Wir legen auch selbst Hand an und starten den Versuch, aus Müll etwas Sinnvolles zu gestalten.

Es wird eine Exkursion geben und ein Positionspapier der Naturfreunde zum Thema wird erstellt.

 

Ablauf: Start am Samstag, den 12. November um 9.30 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück.

Die Veranstaltung endet am Sonntag, den 13. November nach dem Mittagessen um ca. 13:30 Uhr.

 

Kosten: Für Mitglieder werden die Kosten für Übernachtung, sämtliche Essen, Seminar und Exkursion bei rund 50 € (EZ) und 45 (DZ) liegen.

Für Gäste bei 60 € (EZ) und 55 € DZ).

 

Veranstaltungsort: Internationales Forum Burg Liebenzell,

Akademie für politische Bildung und internationale Jugendbegegnung in Bad Liebenzell/Schwarzwald.

Mehr unter http://internationalesforum.de/

 

Anmeldung und weitere Information: 

Alexander Habermeier

NaturFreunde Baden-Württemberg

Neue Straße 150, 70186 Stuttgart

Telefon 0711/ 42070389, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

In Zusammenarbeit mit

  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Downloads:
 
 
E-Mail Drucken

Das Buch zu den Trails bei den Landesgeschäftsstellen in Stuttgart und Karlsruhe erhältlich!

Bild Natura Trails - weiss

 
In Baden-Württemberg kann man inzwischen auf 32 Natura Trails zwischen Bodensee und
 
Kurpfalz die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt in unseren heimischen Natura-2000-Gebieten
 
erleben. Der neue Wanderführer »natura trails.wandern & naturerleben. vielfalt erhalten«, den
 
die NaturFreunde in Baden-Württemberg zusammen mit dem Silberburg-Verlag herausgeben,
 
versammelt davon 19 Touren. In dem überaus reich bebilderten Band sind die
 
Wanderungen (und eine Kanutour) nicht nur ausführlich beschrieben und mit Karten und
 
Höhenprofilen versehen.
 
Das Besondere ist, dass Experten die schützenswerte Fauna und Flora der jeweiligen Natura-
 
2000-Gebiete auch kenntnisreich erläutern, sodass dieser Wander- gleichzeitig lesenswerter
 
Naturführer ist.

 

 
E-Mail Drucken

Ringen um das Riedberger Horn (Allgäuer Alpen) und den Alpenplan geht weiter

 

Kurzer Abriss, was bisher geschah:

 

  • Seit 40 Jahren Streit um Zusammenschluss der Skigebiete Balderschwang und Grasgehren durch Skischaukel, konnte bisher wegen gravierender Auswirkungen erfolgreich verhindert werden; CIPRA Deutschland und NaturFreunde als Mitgliedsverband seit Jahren aktiv; Grundlage für NaturFreunde: Beschluss vom 18.4.2010 auf der Landesversammlung in Gersthofen. Auch der Deutsche Alpenverein ist entschiedener Ausbaugegner; 2016 äußerst besorgniserregende Entwicklung aufgrund der politischen Konstellation.

  • Problematik: Seilbahn + Piste führen über Zone C des Alpenplans (= Teil des bayerischen Landesentwicklungsprogramms LEP = bindendes Gesetz), ausgewiesen als absolute Ruhezone, jegliche Eingriffe dort verboten, außerdem Verstoß gegen weitere Rechtsvorschriften, u.a. Alpenkonvention (= völkerrechtlicher Vertrag, einschlägig u.a. Tourismusprotokoll, Bodenschutzprotokoll wegen labilem Gelände).

  • Deshalb Umgehungsversuch durch sog. Zielabweichungsverfahren. Für die CIPRA geht es nicht nur um das betroffene schutzwürdige Gebiet (u.a. Lebensraum für das bedrohte Birkhuhn), sondern gleichzeitig darum, dass kein Präzedenzfall für den seit seinem über  40jährigen Bestehen noch nie verletzten Alpenplan geschaffen wird, sonst Dammbruch zu befürchten.

  • Zuständig für Entscheidung im Zielabweichungsverfahren: das bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat (Söder), würde gerne die Genehmigung erteilen. Jedoch zwingend erforderlich: Zustimmung des Umweltministeriums (Ulrike Scharf). Sie hat sich am 11.3.2015 gegen einen Ausbau ausgesprochen; daraufhin enormer Druck; Landrat + Söder + CSU-Fraktionsvorsitzender Kreuzer + Bürgermeister + Seilbahngesellschaft, die den Ausbau unbedingt wollen. 2.7.: Scharf bleibt bei ihrer Ablehnung. Damit eigentlich alles entschieden, zunächst große Erleichterung.

  • Auf Betreiben der Befürworter soll jetzt jedoch durch einen Kabinettsbeschluss das Veto des Umweltministeriums unterlaufen werden. verstößt nach unserer Meinung gegen das verfassungsmäßige Ressortprinzip.

  • Darüber hinaus rechtlich eigentlich kein Raum für erneute Abwägung, da es sich nicht um nachträglich eingetretene Umstände handelt, die bei Erlass des LEP und dessen Fortschreibungen, letztmals 2013,  nicht schon bekannt gewesen wären

  • Cipra Deutschland hat in enger Abstimmung mit den Mitgliedsverbänden den Widerstand gebündelt; Stellungnahmen im Verfahren, Schreiben an die zuständigen Minister Söder + Scharf, zusätzlich auch an  Seehofer (Schreiben von NaturFreunden mit unterzeichnet); Demos (mit Beteiligung der NaturFreunde); neueste Aktionen:  ökumenische Schöpfungsandacht am 4. 10. auf dem Riedberger Horn und Kundgebung vor der Staatskanzlei am  6.10. in München.

  • Entscheidung zunächst noch vor Weihnachten vorgesehen. CIPRA hat jedoch auf neue Ungereimtheiten hingewiesen. Behauptung der Befürworter: Familienabfahrt, keine Eingriffe in Oberfläche notwendig; tatsächlich jedoch Steilhang mit 38 % Neigung. Weitere Aktionen vor Ort sind geplant, werden derzeit besprochen.

  • Riedberger Horn ist zu einem Politikum ersten Ranges geworden. Sogar der ehemalige Landtagspräsident und CSU-Fraktionsvorsitzende Alois Glück hat sich eingeschaltet und sich strikt gegen die Ausbaupläne ausgesprochen. 

  • Seit neuestem gibt es eine vom LBV eingerichtete und von CIPRA Deutschland unterstützte eigene Webseite www.Rettet-das-Riedberger-Horn.de

     

    Der Fachbereich Umwelt der NaturFreunde in Baden und Württemberg begrüßt und unterstützt, wo möglich, das Engagement der NaturFreunde und CIPRA Deutschland gegen einen Ausbau des Skigebietes am RiedbergerHorn.

 

 
E-Mail Drucken

Umwelttreffen am 6. Februar 2016 

Anträge für die Landeskonferenz, Berichte,

Vortrag „Tiere in Städten, Gärten und Häusern“

Download:
 


Seite 1 von 4

Veranstaltungen Natur- und Umweltschutz 2017

Zum Downloaden des
Dokumentes bitte
auf das Bild klicken.
PDF-Datei mit 56 Seiten
 
Umwelt-Naturschutz Veranstaltungen 2017

NaturSport 2017

Zum Downloaden des
NaturSportprogramms bitte
auf das Bild klicken.
PDF mit 56 Seiten
 

NaturSport 2017

Reisejournal 2017

Zum Downloaden des
Reisejournals bitte
auf das Bild klicken.
PDF mit 16 DIN A4 - Seiten

Reisejournal_2017

EURATOM - Nein Danke

EURATOM - NEIN DANKE